Ist Xanthan vegan?

von | Nov 4, 2022 | Ernährung

Häufig lesen wir auf der Rückseite von Lebensmittelverpackungen das Wort Xanthan (E 415). Wenn du dich vegan ernährst, hast du dich bestimmt schon gefragt, ob dieser Stoff überhaupt pflanzlich ist. 

In diesem Artikel klären wir daher folgende Frage: Ist Xanthan vegan oder hat es einen tierischen Ursprung?

Außerdem erklären wir dir, worum es sich dabei überhaupt handelt und ob dieser Stoff gesund für deinen Körper ist. 

Ist Xanthan für Veganer geeignet?

Xanthan (E 415) wird durch Hilfe von Bakterien aus Zuckermolekülen hergestellt. Da Bakterien keine Tiere sind und der Zucker üblicherweise einen pflanzlichen Ursprung hat, kann Xanthan als vegan betrachtet werden.

Zwar kann Xanthan theoretisch auch aus tierischem Zucker, wie Lactose, hergestellt werden, ist aber in der Praxis jedoch unüblich, da es ein deutlich teureres Produktionsverfahren wäre. 

Das beste Xanthan-Produkt ergibt sich aus gewöhnlicher Glucose, welche sehr einfach aus Pflanzen gewonnen und für die Fermentation verwendet werden kann. (1)

Was ist Xanthan überhaupt?

Xanthan oder E 415 ist ein Zusatzstoff, welche in diversen Lebensmittel und Produkten hinzugefügt wird, um als Verdickungsmittel zu dienen. 

Hergestellt wird der Stoff durch die Fermentation von einfachem Zucker. Mithilfe von Bakterien entsteht eine spezielle Substanz, welche durch Alkohol getrennt wird. Anschließend kann diese gelagert und getrocknet werden, wodurch sie sich zu einem Pulver weiterverarbeiten lässt. Dieses kann dann zu Lebensmittel oder anderen Produkten hinzugefügt werden. 

Xanthan gesund

Wofür wird es verwendet?

Da Xanthan hauptsächlich als Verdickungsmittel eingesetzt wird, kann es für diverse Produkte genützt werden, um die Konsistenz zu verändern. Doch auch die Beschaffenheit oder Optik von Produkten kann Xanthan beeinflussen. 

In Lebensmittel findet sich E 415 zum Beispiel in:

  • Eis
  • Backwaren
  • Soßen
  • Fruchtsäfte

Auch in Pflegeprodukten ist der Zusatzstoff zu finden, da es für eine Konsistenz sorgt, die einfach aufgetragen werden kann:

  • Cremen
  • Bodylotions
  • Zahnpasta

Ist Xanthan gesund?

Eine umfangreiche Analyse und Evaluation von Xanthan durch die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit kam zu dem Entschluss, dass Xanthan unbedenklich ist, selbst wenn es in größeren Mengen konsumiert wird. (2)

Auch, wenn Xanthan keine großartige gesundheitsfördernde Wirkung mit sich bringt, ist dessen Konsum unbedenklich. Vor allem, wenn du es in normalen Mengen konsumierst. 

Üblicherweise bestehen Lebensmittel aus weniger als 0,5% aus Xanthan. Es ist daher nur zu einem sehr geringen Anteil vorhanden. Wenn du dich vegan ernährst und auf eine ausgewogene Ernährung achtest, ist es beinahe unmöglich hohe Mengen von E 415 aufzunehmen. 

Untersuchungen haben ohnehin gezeigt, dass relativ hohe Mengen des Zusatzstoffes ungefährlich sind. 

Fazit

Xanthan ist auch bekannt als E 415 und wird mithilfe von Bakterien aus einfachem Zucker hergestellt. 

In der Regel gilt es als vegan, wobei du dir immer nur dann sicher sein kannst, ob ein Produkt rein pflanzlich ist, wenn es ein zertifiziert veganes Label abgebildet hat. 

Xanthan wird vorwiegend als Verdickungsmittel eingesetzt, um die Struktur und Konsistenz von Lebensmittel und Beauty-Produkte zu beeinflussen. 

Für den menschlichen Körper ist der Stoff jedenfalls ungefährlich, sofern du nicht täglich mehrere Gramm davon isst.

Hier findest du weitere Analysen, ob bestimmte Produkte vegan sind.