Kann man Zucchini roh essen? Überprüfung + Verzehrmöglichkeiten

von | Okt 9, 2021 | Ernährung

Grundsätzlich kannst du Zucchini roh essen. Besser schmecken sie natürlich, wenn du sie in der Pfanne zubereitest. Doch passe auf wenn Zucchini bitter schmecken. Das ist ein Zeichen, dass sie womöglich giftig sind.

Üblicherweise werden Zucchini sehr vielfältig verwendet. Sie können gebraten, gegrillt oder gebacken werden. Außerdem können sie problemlos zu Suppen verarbeitet werden.

 Dennoch ist es ungewöhnlich, dass Zucchini unverarbeitet konsumiert werden. Doch kann man Zucchini roh essen?

Alles, was du darüber wissen musst, erfährst du im nachfolgenden Artikel.

Zucchinis roh essen?

Zu 95% bestehen Zucchini aus Wasser. Sie sind daher ein besonders kalorienarmes Gemüse. 100g Zucchini haben nur ungefähr 20 kcal. Diese 100g liefern deinem Körper zudem auch Vitamin C, Magnesium, Eisen und Ballaststoffe.

Durch starkes Erhitzen können Nährstoffe zerstört werden. Daher ist rohes Gemüse oft besonders gesund. Doch die Frage, ob auch Zucchini roh gegessen werden können, ist nicht so einfach zu beantworten.

Auch, wenn Zucchini üblicherweise problemlos roh gegessen werden können, ist es möglich, dass ab und zu eine Zucchini sehr bitter schmeckt.

Dieser penetrante Geschmack kommt von einem Bitterstoff, welcher auch als „Cucurbitacin“ bezeichnet wird. Dieser kann in hohen Mengen giftig sein und zu Beschwerden des Magen-Darm-Trakts führen.

Der beste Test, um herauszufinden, ob du die Zucchini roh essen kannst, besteht darin ein kleines Stück (am Beginn der Zucchini) zu probieren. Sollte dieses bitter schmecken, solltest du die Zucchini nicht verzehren.

Die meisten Zucchini werden aber nicht bitter schmecken und können somit auch roh gegessen werden. Vor allem, wenn sie von einem Supermarkt kommen und eine gute Qualität aufweisen, musst du dir keine Sorgen machen.

Solltest du eine Allergie haben oder Zucchini generell nicht vertragen, musst du sie in jeder Form meiden.

Merkmale von gesunden Zucchini

Anhand folgender Merkmale erkennst du, ob deine Zucchini auch roh konsumiert werden können:

  • Sie sind nicht weich, sondern fest
  • Die Zucchini haben keine braunen (oder matschige) Stellen
  • Sie riechen neutral
  • Sie schmecken nicht bitter

Mit diesen vier Kriterien weißt du sofort, ob du die Zucchini unbedenklich konsumieren kannst.

Muss ich Zucchini schälen?

Zucchini Zubereitung

Zucchini werden Gewächsen der Kürbisse zugeordnet. Doch im Gegensatz zu Kürbissen, welche eine harte Schale besitzen, haben Zucchini eine weiche Schale, die du ebenfalls essen kannst (solange sie nicht besonders bitter schmeckt!).

Tatsächlich ist die Schale besonders gesund, da hier die meisten Nährstoffe der Zucchini sitzen.

Du solltest nicht all deine Gemüsesorten roh verzehren, doch eine Kombination aus rohem und gekochtem (oder gebratenem) Gemüse ist der vorteilhafteste Weg zu einem gesunden Körper.

3 Möglichkeiten, um Zucchini zu essen

Zucchini passen zu einer Vielzahl an Gerichten. Außerdem können sie auf unterschiedlichste Weise zubereitet werden.

Folgende drei Optionen bieten sich an, wenn du mehr Zucchini in deine Ernährung integrieren möchtest:

1. Gegrillte Zucchini

Scheide die Zucchini in dünne Scheiben. Bestreiche sie mit Olivenöl und würze sie mit Salz und Pfeffer.

Nun kannst du sie entweder auf den Grill legen oder in einer Grillpfanne anbraten. Dadurch bekommst du eine köstliche Beilage, welche sättigt und relativ kalorienarm ist.

2. Zoodles

Zoodles sind ein guter Ersatz für Nudeln. Vor allem, wenn du auf deine Figur achtest, aber dennoch nicht auf Pasta verzichten möchtest, bieten Zoodles eine hervorragende Alternative.

Besorge dir das passende Gerät, um Zucchini in dünne Fäden schneiden zu können und bereite deine Lieblingspasta zu.

Die Zoodles musst du zum Schluss nur zur Pasta hinzufügen und für ca. 10 Minuten in der Soße köcheln lassen.

3. Zucchinisuppe

Für eine schnelle Zucchinisuppe benötigst du neben Zucchini nur Zwiebeln, Knoblauch und Gemüsebrühe.

Brate zuerst Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl an, bevor du die Zucchinistücke dazugibst. Nachdem du diese für ca. 10 Minuten anbraten hast lassen, kommt die Gemüsebrühe dazu.

Nun musst du alles pürieren, sodass eine cremige Suppe entsteht.

Fazit

Zucchini können roh gegessen werden, wenn sie nicht bitter schmecken. Sollte das der Fall sein, dann meide den Konsum der Zucchini.

Da Zucchini kalorienarm, ballaststoffreich und nährstoffreich sind, sollten sie Teil einer ausgewogenen und gesunden (pflanzlichen) Ernährung sein.

Am besten schmecken sie, wenn du sie zubereitest. Egal ob Zoodles, als Suppe oder auf den Grill – Zucchini kannst du vielfältig integrieren.