Mittlerweile ist die Liste mit bekannten VeganerInnen lang geworden. Immer mehr Promis stellen ihre Ernährung auf eine pflanzliche Kost um.

Doch nicht nur Schauspieler oder Sänger sind Teil der veganen Community, sondern auch einige Spitzensportler! In diesem Beitrag bekommst du einen Überblick, welche Athleten sich pflanzlich ernähren.

Folgende vegane Spitzensportler bestätigen, dass eine pflanzliche Ernährung auch für den Leistungssport geeignet ist:

#1 Lewis Hamilton (Formel 1)

7-facher Weltmeister, herausragender Athlet und mehrfacher Rekordhalter! Lewis Hamilton ist einer der bestbezahltesten Sportler der Welt!

Doch Lewis Hamilton ist nicht nur als veganer Sportler bekannt, sondern auch für seine soziale Ader. Er setzt sich für den Umweltschutz, Tierschutz und eine pflanzliche Ernährung ein.

In einem aktuellen Interview mit BBC erzählt er, dass nicht nur er, sondern auch sein Hund eine vegane Ernährung verfolgen.

#2 Kyrie Irving (Basketball)

2016 gewann der NBA-Star mit den Cleveland Cavaliers das NBA Finale und somit den wichtigsten Titel im Basketball.

Außerdem ist Kyrie Irving Besitzer einer Goldmedaille, wobei er nicht der einzige vegane Sportler ist, der schon eine olympische Disziplin gewonnen hat.

Irving sagt, dass er sich trotz Verzicht auf Fleisch und Eier voller Energie und wohl in seinem Körper fühlt. 

#3 Chris Smalling (Fußball)

Der Abwehrspieler spielte zehn Jahre für Manchester United, bevor er zu AS Rom wechselte. In seiner Zeit bei Manchester United wurde er 2-mal englischer Meister.

Smalling kam nicht nur in der Premiere-League zum Einsatz, sondern auch bei der englischen Nationalmannschaft, wo er 2016 bei der Europameisterschaft alle Spiele absolvierte.

Chris Smalling ernährt sich schon seit vielen Jahren vegan. In einem Interview erzählte er, dass er dadurch zu seiner Gesundheit und seiner sportlichen Leistung beisteuern konnte.

#4 Venus Williams (Tennis)

Die amerikanische Tennisspielerin gewann Grand-Slam-Titel, olympische Goldmedaillen und unzählige weitere Turniere.

Die gute Freundin von Beyonce, welche ebenfalls vegan lebt, ernährt sich schon seit vielen Jahren rein pflanzlich. Mittlerweile sind es schon 10 Jahre, denn seit ca. 2011 ernährt sich Venus Williams vegan.

Der Grund für ihren Wechsel zu einer veganen Ernährung lag unter anderem an einer Autoimmunerkrankung. Gegenüber Insider verrät sie, dass der Verzicht von Fleisch und Milchprodukten für ihre Gesundheit ein wichtiger Schritt war.

#5 Kendrick Farris (Gewichtheben)

Der amerikanische Gewichtheber Kendrick Farris kann mit den stärksten Männern in seiner Gewichtsklasse mithalten.

Er ist bereits bei mehreren olympischen Spielen angetreten und hat bei den Spielen 2016 sogar seinen persönlichen Rekord gebrochen.

Seit 2014 lebt Kendrick Farris vegan und seitdem beweist er, dass der menschliche Körper auch ohne tierischen Produkte eine Menge Kraft erzeugen kann.

#6 Novak Djokovic (Tennis)

Ist Novak Djokovic vegan?

Ja! Der Tennis-Profi ernährt sich pflanzlich und hat sogar sein eigenes veganes Restaurant!

Djokovic ist einer der besten Tennis-Spieler auf diesem Planeten und hat bereits unzählige Titel gewinnen können. Dennoch ist es relativ unbekannt, dass er sich pflanzlich ernährt.

Das liegt wohl daran, dass er selbst den Begriff „vegan“ meidet. Für ihn handelt es sich dabei um mehr, als nur eine Diät. Er spricht von einem Lifestyle, welcher durch ethische Motivation begründet ist.

Djokovic ist der perfekte Beweis, dass vegane Sportler an der Spitze ihrer Disziplin mithalten können, und zwar ohne Fleisch, Milch oder Eier.

#7 Nate Diaz (MMA)

Vegane Sportler finden sich mittlerweile in allen Bereichen. Nate Diaz ist ein Kampfsportler, welcher derzeit bei der UFC unter Vertrag steht.

Dort konnte er bereits einige Stars schlagen, darunter befinden sich auch Größen, wie Conor McGregor.

Nate Diaz ernährt sich seit 2018 (vorwiegend) vegan. Allerdings gibt er zu, hin und wieder Fisch zu essen. Fleisch oder Milchprodukte landen jedoch nicht auf seinem Speiseplan. 

#8 Fiona Oakes (Langstreckenlauf)

Vier Weltrekorde führt die englische Läuferin an, welche bereits seit Ihrer Kindheit vegan lebt. Mit 17 wurde ihr aufgrund eines Tumors die Kniescheibe entfernt. Doch das hindert sie nicht daran Weltrekorde zu brechen.

Gewöhnliche Marathons scheinen für die vegane Sportlerin zu langweilig zu sein. Denn sie läuft auch Ultramarathons oder „Ice-Marathons“, welche in der Antarktis stattfinden.

Fiona Oakes ist eine Botschafterin der „Vegan Society“ und setzt sich aktiv gegen den Klimawandel ein.

#9 Scott Jurek (Langstreckenlauf)

Üblicherweise ist die Strecke eines Marathons ca. 42km lang. Scott Jurek läuft als Ultramarathon-Athlet Strecken, welche um ein Vielfaches weiter sind.

Er gewann bereits unter anderem Rennen, wie den Hardrock 100, Badwater Ultramarathon oder den Spartathlon.

Scott Jurek ernährt sich seit 1999 vegan. Zur damaligen Zeit war seine Ernährungsweise alles andere als gesund. Er suchte nach einer radikalen Veränderungen und hat sich dabei für eine vegane Ernährung entschieden.

#10 Tia Blanco (Surfen)

Die vegane Sportlerin wuchs in Kalifornien auf, wo sie früh ihre Leidenschaft für das Surfen entdeckte. Bei der Worlds Surfing Championship 2015 gewann sie sogar eine Gold Medaille.

Sie ist überzeugte Veganerin und setzt sich auch stark für einen pflanzlichen Lebensstil ein. Auf ihren sozialen Kanälen teilt sie vegane Rezepte und promotet ihre vegane Kosmetik-Linie.

Fragen, Wünsche oder Anregungen? Bitte teile diese mit uns!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.